Author Archives: Christian Mason

Abnehmen ohne zu hungern – Welche Lebensmittel sättigen ohne anzusetzen?

Abnehmen ohne Hunger ist für viele Menschen eine Wunschvorstellung, die sich mit den richtigen Lebensmitteln aber auch in die Tat umsetzen lässt. Wichtig ist, dass man Lebensmittel zu sich nimmt, die reich an Proteinen und Ballaststoffen sind. Damit erzielt man ein Sättigungsgefühl, welches auch ein bestimmte Zeit anhält und darüber hinaus sind solche Lebensmittel nicht so reich an Kalorien.
Abnehmen mit den richtigen Lebensmitteln
Natürlich sollte Fett weitestgehend reduziert werden, denn ein Gramm Fett enthält mehr als doppelt so viele Kalorien als Kohlenhydrate und Eiweiß. Die gesunden ungesättigten Fettsäuren, die hauptsächlich in pflanzlichen Fetten wie Olivenöl vorkommen, sind in jedem Fall den ungesunden gesättigten Fetten – vorhanden im tierischen Fett – vorzuziehen. Ein sättigendes Lebensmittel ist beispielsweise die Back- oder Folienkartoffel, die reich an Ballaststoffen und Vitaminen ist. Dank der Kohlenhydrate liefern sie viel Energie für den Tag und in Kombination mit einem leichten Kräuterquark hat man ein leckeres Menü. Eine gute Alternative sind auch Suppen, da sie viel Wasser enthalten und somit den Magen ohne zusätzliche Kalorien füllen. Die Bohnensuppe enthält viel Stärke und reichlich Ballaststoffe; ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl ist somit garantiert. Auch ein Salat auf Essig-Basis mit Bohnen bzw. Linsen ist eine gute Wahl. Sehr beliebt ist auch der griechische Joghurt, der dank seinem speziellen Herstellungsverfahren im Vergleich zum herkömmlichen Joghurt weniger Kalorien besitzt und zudem proteinreicher ist. Zwar enthält dieser nicht gerade wenige 10 % Fett, doch dabei handelt es sich um die ungesättigten – also guten – Fette. Der hohe Proteingehalt sorgt neben einer Sättigung auf für einen stabilen Blutzuckerspiegel. Aufgrund einer Langzeitstudie ist festgestellt worden, dass Menschen mit einem regelmäßigen Joghurtkonsum dank der hohen Proteinaufnahme rascher abnehmen. Gemüse und Obst sind immer Bestandteil einer gesunden Ernährung und sorgen meist auch dafür, dass man sein Körpergewicht reduzieren kann. Äpfel bremsen den aufkommenden Hunger wirksam aus, weil sie Pektine enthalten, die wiederum Verdauungsenzyme bilden und somit das Fett aufspalten. Äpfel eignen sich hervorragend als Nachspeise zu einem Hauptgericht. Insbesondere dann, wenn der Hunger noch nicht ganz gestillt ist. Da man Äpfel in der Regel äußerst langsam ist, kann dem Gehirn aufgrund des längeren Zeitfensters signalisiert werden, dass wir satt sind. Natürlich gibt es immer wieder die Heißhunger-Attacken auf etwas Süßes. In diesem Fall sollte man aber nicht zu Schokolade oder Kuchen greifen, sondern Feigen zu sich nehmen. Diese haben den Vorteil, dass sie aufgrund der vielen Ballaststoffe sehr sättigend wirken und der Blutzuckerspiegel nicht unkontrolliert ansteigt wie beim Genuss herkömmlicher Süßigkeiten. Sehr zu empfehlen sind auch Haferflocken, die neben ihrem hohen Ballaststoffgehalt die Fähigkeit haben, Flüssigkeiten extrem aufzusaugen. Sehr gut kann man die Haferflocken mit Wasser vermischen – alternativ auch fettarme Milch -, denn durch die starke Verdickung der Flocken werden diese nur sehr langsam verdaut. Dementsprechend verzögert sich auch das nächste Hungergefühl. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass Abnehmen ohne Hunger gar nicht so schwer ist. Berücksichtigen muss man auch, dass jeder Mensch einen anderen Kalorienverbrauch hat. Der aktive und sportbegeisterte Mensch kann ruhig etwas mehr Kohlenhydrate zu sich nehmen, als der Bewegungsmuffel mit dem Bürojob.