Das Leben mit den Schutzmasken

Waren Atemschutzmasken früher in unseren Breiten eher ein ungewohnter Anblick, ist es mittlerweile ganz normal geworden. Sie gehören zur “neuen Normalität”, wenn man manchen Menschen Glauben schenkt. Doch werden sie jemals ganz normal werden und zu unserem Leben dazu gehören?

Corona – eine Infektionskrankheit, die unsere Welt verändert hat. Sucht man ein Symbol für die dadurch entstandene Veränderung in der Gesellschaft, fällt einem schnell die Mundschutzmaske ein. In vielen Gegenden ist sie zur Pflicht geworden, zumindest in öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln. Die Regelungen, wo genau Schutzmasken getragen werden müssen, sind allerdings sehr unterschiedlich. Sie variieren von Land zu Land, teils auch innerhalb sehr stark.

Auf den Straßen und in den Geschäften sieht man mittlerweile die unterschiedlichsten Masken. Die ursprüngliche, einfärbige Maske, die eher an eine Arztpraxis oder ein Krankenhaus erinnert, ist in den Hintergrund geraten. Für viele nähbegeisterte Menschen ist die Mundschutzmaske sogar ein geeignetes Objekt geworden, um sich kreativ auszuleben. Die Vielfalt ist beinahe unendlich. Es gibt Masken in allen möglichen Farben und Mustern. Für jede(n) ist etwas dabei! Es gibt ganz klassische, dezente Masken bis hin zu ausgeflippten Modellen, die schon eher ein Statement des Trägers/der Trägerin sind. Auch den Anlass entsprechende Masken sieht man immer wieder. So trägt man in einer geschäftlichen Besprechung vielleicht eine andere Maske als beim Restaurantbesuch mit der besten Freundin.

Besonders schön sind auch personalisierte Masken in diversen Geschäften oder Restaurants, die die Mitarbeiter/innen zur Verfügung gestellt bekommen. Durch kreative und humorvolle Designs bringen sie uns zum Lächeln – wenngleich das hinter der Schutzmaske natürlich nicht so gut zu sehen ist. Doch sagt man nicht auch, dass man ein wirkliches Lächeln auch in den Augen eines Menschen sieht?

Natürlich bieten diese personalisierten Masken nicht nur die Möglichkeit, eine Message (ob humorvoller oder freundlicher Art) zu vermitteln, sondern auch, das Geschäfts- oder Firmenlogo immer zu präsentieren. Somit erweitern diese Masken eigentlich die Arbeitskleidung Ihrer Träger.

Sehr tolle Modelle gibt es auch für Kinder. Gerade für unsere jüngsten Mitglieder der Gesellschaft ist es nicht immer so einfach, sich an das Tragen der Masken zu gewöhnen. Da hilft ein Design, das die Kinder anspricht, natürlich sehr. Diese Modelle reichen von verspielten Blümchen- und Schmetterlingsmustern, die vor allem Mädchenherzen höher schlagen lassen über Masken im Lego-Design bis hin zu Superhelden und anderen Idolen der Kinder. Somit sollte auch für unsere Kleinsten die Umstellung zum Tragen der Maske etwas einfacher werden.

Doch was ist eigentlich der Nutzen der Masken? Immer wieder hört man davon, dass eigentlich nur die FFP2 Masken schützen würden – stimmt das? Die Meinungen – auch die der Experten – geht hier interessanterweise auseinander. Ich für meinen Teil habe jedoch entschieden, dass das Tragen einer Maske für mich kein zu großes Opfer ist. Sollten sie also auch nur ein klein wenig helfen, trage ich die Masken mit Freude – zumal ich ja dank verschiedener Motive passend zu meiner Stimmung die richtige Maske tragen kann.